DEEN

13. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung 2018 (GfHf) | 12.-13. April 2018

Hochschulräume:
physische und konzeptionelle Verortung der Hochschulen in der Wissensgesellschaft

Call for Papers



Rückmeldungen über die Annahme oder Ablehnung eines Vorschlages wurden am 24. und 25. Januar 2018 versendet.



Der Call for Papers endete am 30. November 2018.



Der Ausdruck „Raum der Hochschule“ kann unterschiedlich interpretiert werden: Hierunter lässt sich sowohl die unmittelbare Lehr-/Lern- oder Forschungsumgebung und die räumliche Verteilung der Hochschule zusammenfassen, als auch die Verortung dieser in einer Stadt, Region oder im gesamten Hochschulwesen. Neben der physischen Substanz umfasst der Begriff auch die Netzwerke zwischen und innerhalb der Hochschulangehörigen sowie die Stellung der Hochschule in der Gesellschaft.

Sowohl physisch als auch konzeptionell bedarf es aufgrund von neuen Lehr- und Lernformen, der Folgen der Digitalisierung und der Veränderungen in der Studierendenlandschaft neuer räumlicher Lösungen, die in der 13. GfHf-Tagung auf Grundlage der vergangenen Entwicklung und des heutigen Standes ergründet werden sollen.

Wir erbitten Vortragsangebote mit einem Abstract von max. 500 Worten unter Angabe des Tracks, auf dem sich der Vortrag bezieht, bis zum 30. November 2017. Einreichungen für Einzel- und Gruppenpräsentationen, Poster-Sessions oder Paneldiskussionen sind möglich. Rückmeldungen über die Annahme oder Ablehnung eines Vorschlages werden voraussichtlich bis zum 22. Januar 2018 erteilt. Folgende Punkte sollten im Abstract hinreichend geklärt werden:

  • Forschungsfrage(n) und Relevanz
  • Theoretischer Rahmen
  • Methodisches Vorgehen und Datengrundlage (bei empirischen Arbeiten)
  • (zu erwartende) Ergebnisse

Call herunterladen

Hinweis:
Zum Öffnen des Calls benötigen Sie ein Zusatzprogramm, wie zum Beispiel den kostenlosen Adobe Acrobat Reader.